News

Meldetool für Elektrogeräte bietet europaweite Lösungen

Nach einer ausgiebigen Testphase nutzen seit Juli die ersten Kunden das neue System: Bisher mussten die in Verkehr gebrachten Mengen nach den jeweiligen nationalen Vorschriften an die nationalen Rücknahmesysteme, mit denen der Hersteller in den einzelnen Ländern zusammenarbeitet, gemeldet werden. Die neue einheitliche Lösung arbeitet mit einem so genannten „One-Stop-Shop“ Ansatz. Der Vorteil für den Kunden: Er kann jetzt einfach, effizient und aus einer Hand seinen Meldepflichten nachkommen. Dazu wurde die Produktzuordnung wesentlich vereinfacht und so eine einheitliche, automatisierte Meldung der verkauften Mengen an alle WEEE-Europe Partnersysteme in nur einem einzigen IT-System ermöglicht. Das Tool können Unternehmen jeder Größe nutzen; insbesondere Online-Händler kommen in den Genuss einer kosteneffizienten Lösung zur Erfüllung der unterschiedlichen nationalen Vorschriften. Das WEEE Europe-Team in München und die Zentek-Mitarbeiter beraten interessierte Hersteller gern.

WEEE Europe wurde 2013 als Partner von 18 der größten europäischen Rücknahmesysteme in München gegründet und berät seine Kunden mit effizienten Prozessen zur Sicherstellung aller rechtlichen Verpflichtungen aus der EU-Richtlinie zur Rücknahme von Elektroaltgeräten und Altbatterien sowie den dazugehörigen nationalen Gesetzen.

Die Mitglieder und Partner in den einzelnen Ländern finden Sie hier.