News

Verpackungsgesetz: Was sich durch die neue Rechtslage am ersten Januar geändert hat

Das Verpackungsgesetz macht vieles klarer: Die erweiterte Produktverantwortung sorgt für Transparenz und Rechtssicherheit. Wer Verpackungen in Umlauf bringt muss seine Verkaufsverpackungen nun bei der Zentralen Stelle anmelden und die zugehörigen Markennamen im Verpackungsregister LUCID hinterlegen. Auch die Verpackungsmengen müssen nun ebenfalls der Zentralen Stelle gemeldet werden. Zentek hilft dabei mit einem kompetenten Team, das die Kunden sicher durch alle Anforderungen des neuen Regelwerks führt.

Durch die verbindlichen Registrierungs- und Meldepflichten wird die Finanzierungsbasis für die Sammlung und Verwertung auf sichere Füße gestellt. Mit Inkrafttreten des neuen Regelwerks steigt die Zahl der Verpflichteten und das wohl deutlich auf mehrere hunderttausend. Durch Kontrollen und einer höheren Publizität ist sichergestellt, dass auch jeder seinen Verpflichtungen nachkommt. Zentek unterstützt Unternehmen aller Branchen und jeder Größe mit individueller Beratung und maßgeschneiderten Dienstleistungen. Insbesondere für alle Onlinehändler und Inverkehrbringer kleinerer Mengen hat Zentek darüberhinaus ein intuitives und smartes Tool: Zmart24 wurde im Herbst 2018 frisch überarbeitet und berücksichtigt alle neuen Bestimmungen. Bestands- und Neukunden können ab sofort Mengen nachkaufen und neue Verträge abschließen. Bezahlen kann man nun auch via Paypal Plus.

Zudem stärkt Zentek sein Duales System durch den Einstieg neuer Partner: Fünf mittelständische Entsorger werden den Gesellschafterkreis im Laufe des Jahres erweitern. Von der damit verbundenen Umstrukturierung des Dualen Systems Zentek und der Ausweitung der operativen Basis profitieren Zentek-Kunden ebenfalls dank der bundesweit flächendeckenden Sortierstruktur.

Außerdem können sie sich dank des neuen Gesetzes künftig durch den Einsatz von Sekundär- und nachwachsenden Rohstoffen finanziell besser stellen: Ökodesign kann sich also lohnen.